BLUTHOCHZEIT

Federico Garcìa Lorca

Bluthochzeit
Bluthochzeit
Bluthochzeit
Bluthochzeit
Bluthochzeit
Bluthochzeit
Bluthochzeit
INHALT

 

Eine Hochzeit steht bevor. Die Mutter des Bräutigams, die ihren Mann und ihren älteren Sohn durch Blutrache der Familie Félix verloren hat, ist voller Sorge über die angestrebte Verbindung. Leonardo, der sich seiner Ehefrau entfremdet hat, sucht am Hochzeitstag immer wieder die Begegnung mit der Braut und macht ihr den Vorwurf, ihn nur wegen seiner Armut nicht geheiratet zu haben. Während des Festes wird die Braut immer unruhiger.

HINTERGRUND

 

Zu dem Stück wurde Lorca durch eine Zeitungsmeldung über ein Verbrechen in der spanischen Provinz im Jahre 1928 inspiriert.

Eine Hochzeitsgesellschaft fand auf der Suche nach der Braut, die Leiche ihres Vetters. Während das Stück in der Franco-Diktatur nicht aufgeführt werden durfte, verhalf es Lorca im deutschsprachigen Raum zu großer Bekanntheit.

AUFFÜHRUNGEN

 

07./12./13./15./16./17. März 2013

in der Festung Franzensfeste

 

 

" Joachim Goller und sein Team ziehen alle Register des Dramas, sie sprechen meist direkt ins Publikum, poetisch, rau, launig , knapp und sachlich."

 

Der BRIXNER

03/2013

TEAM

 

REGIE

Goller Joachim

 

AUSSTATTUNG

Braito Vanessa

 

SCHAUSPIELER/INNEN

Gasser Sabrina

Gfader Hanna

Kiebacher Johanna

Kohlhaupt Raphael

Manfredi Manuela

Oberbacher Lukas

Obermarzoner Josefine
Pedri Katharina

Pellechia Serena

Pupp Claudia

Rainer Anton

Sigmund Lara
Stubenrauch Luisa Sophie

Velicogna Theresa

 

LICHTDESIGN

Lanz Werner


TECHNIK
Jöchler Thomas

 

MASKE

Braito Vanessa

Pfattner Sabrina

Unterhofer Julia

 

FOTO/DESIGN

Hofer Michael