top of page

MARCEAU & MATHILDE

VON EMMA MULSER

Marceau & Mathilde
Marceau & Mathilde
Marceau & Mathilde
Marceau & Mathilde
Marceau & Mathilde
Marceau & Mathilde
Marceau & Mathilde
Marceau & Mathilde
Marceau & Mathilde
Marceau & Mathilde
Marceau & Mathilde
MuM_Flyer.jpg
Eine Nacht. Ein Raum voller Wartender.

Im Schutz der Dunkelheit und dem scheinbaren Stillstand der Zeit, im Tiefschlaf der Welt, da können wir sein, wer wir sind. Da können wir laut reden, da können wir sagen, was wir wollen, aussprechen, wovon wir träumen. Und in dieser Nacht, da ist Marceau, festgehalten im falschen Körper und da ist Mathilde, die endlich ausbrechen will.

Und nachts, da wird sie laut, da werden sie laut.

Da drängen sie, die Träume, da drängt die Sehnsucht danach,
man selbst zu sein. Und während die Schlaflosen darauf warten, dass der Tag kommt, da sprechen sie über Dinge, die sie sich sonst nur denken, da halten sie es nicht länger aus, einfach zu schweigen.

Da schwappt das Drängen einer neuen Generation an die Tore des Morgens.
Die Protagonisten dieser Nacht sind wir alle, schlaflos und suchend nach Zugehörigkeit, Freiheit, Bestätigung. Danach, wer wir sind und ob es ausreicht. Was ist noch „genug“ in dieser Welt, die sich nicht schnell genug zu drehen vermag, die schon ganz schwindelig ist von unserem Hasten und gleichzeitig ganz benommen von unserem Warten? Und wenn der Morgen kommt, warten wir dann noch, oder wachen wir auf?

AUFFÜHRUNGEN
Premiere am 16. 02. 2020
unterbrochen von der Pandemie März 2020

im Kapuzinerkeller Klausen

TEAM

 

 AUTORIN & REGIE

Emma Mulser
 

BÜHNE & KOSTÜME Teamarbeit
 

MIT

Laura Dapoz

Jakob Declara

Matthias Gamper

 Jasmin Gfader

Martine Mayrhofer

Vera Munter

 Anna Oberrauch

TECHNIK & LICHTDESIGN

Fabian Mair Mittterer

GRAFIK & FOTO

Lorenzo Colombi

bottom of page